Berufsbegleitende Weiterbildung zur

Fachkraft für tiergestützte Therapie/ Interventionen

Informationen zur Fachkraftausbildung

Das Institut für systemische & tiergestützte Therapie bietet seit Juni 2016 die Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Therapie/ Interventionen an. Die Akkreditierung der European Society for Animal Assisted Therapy (ESAAT) liegt vor.

Die ESAAT Zertifizierung steht insbesondere für die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Praxis tiergestützter Therapie/ Interventionen. Ziel der Weiterbildung ist der professionelle Einsatz von Tieren in sozialen, pädagogischen und therapeutischen Berufen. Hierbei steht unter anderem die Vermittlung folgender Inhalte im Fokus:

  • Grundlagen der Mensch- Tier- Beziehung
  • Grundlagen und Vertiefung der tiergestützten Therapie
  • Systemischer Grundgedanke in der tiergestützten Therapie
  • Aspekte der Projekt- und Organisationsgestaltung
  • Psychologie & Pädagogik
  • Humanmedizinische Grundlagen
  • Ethische und moralische Grundlagen
  • Auswahl- und Ausbildung von Tieren in der tgT
  • Veterinärmedizinische und biologische Aspekte
  • Grundlagen und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens
  • Salutogenese und Pathologie bei Tieren
  • Steuerrechtliche Aspekte der Existenzgründung
  • Erste Hilfe beim Tier

Die Weiterbildung am Institut setzt einen systemischen & therapeutischen Schwerpunkt; ermöglicht somit einen ganzheitlichen Blick auf den tiergestützten Einsatz.

Eindrücke

  • Dauer & Ablauf

Die berufsbegleitende Weiterbildung „Fachkraft für tiergestützte Therapie/ Interventionen“ umfasst einen Zeitraum von 1,5 Jahren. 

Die Seminare finden an den Wochenenden statt, um die Kombination von Beruf, Familie und Weiterbildung gut zu ermöglichen.

Samstags

9:00 - 18:15 Uhr

Sonntags

9:00 - 16:30 Uhr

Die Seminare werden im Institut, Heyerhoffstr. 73, 45770 Marl veranstaltet.

Eine Woche vor jedem VW wird in einer Rundmail das bevorstehende VW angekündigt.

Kurs 9

20
Plätze sind noch frei
  • Beginn

15.02.2020

  • Ende

26.09.2021

  • Termine

Kurs 10

24
Plätze sind noch frei
  • Beginn

05.09.2020

  • Ende

13.03.2022

  • Termine
  • Zugangsvoraussetzungen
  • Volljährigkeit
  • Kein Eintrag im polizeilichem Führungszeugnis
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium im pädagogischen, therapeutischen, medizinischen, biologischen oder pflegerischen Bereich
  • Personen mit praktischen Erfahrungen in dem jeweiligen Berufsfeld

20% der Plätze richten sich an Personen, die nicht über die oben genannten beruflichen Qualifikationen verfügen. Hier wird individuell nach einem Bewerbungsgespräch entschieden.

Für die Teilnahme an der Weiterbildung wird die Haltung eigener Tiere nicht vorausgesetzt.

Innerhalb der Weiterbildung erhalten Sie umfassendes Wissen über die unterschiedlichen Haltungsanforderungen der verschiedenen Tierarten. Die Gewährleistung des jeweiligen Tierschutzes und der tiergerechten Haltung sind maßgeblich für einen professionellen, adäquaten und artgerechten Einsatz der Tiere.

Die Fachkraftausbildung wird sicherlich dazu beitragen, dass Sie bei der Entscheidungsfindung des potenziell geeigneten Tieres in Ihrem Grundberuf sicherer werden. 

Für Teilnehmer_Innen, die bereits Tiere besitzen bietet die Weiterbildung eine Wissenserweiterung und  Methodenbereicherung des Einsatzes der Tiere. 

Berufsfelder:

  • Pädagogen_Innen
  • Sozialarbeiter_Innen
  • Sozialpädagogen_Innen
  • Erzieher_Innen
  • Heilerziehungspfleger_Innen
  • Therapeuten_Innen
  • Ergotherapeuten_Innen
  • Physiotherapeuten_Innen
  • Heilpädagogen_Innen
  • Gesundheitspfleger_Innen
  • Krankenpfleger_Innen
  • Biologen_Innen
  • Mediziner_Innen
  • Kosten

Die Ausbildungskosten  betragen 4250 €. Die Anmeldegebühr in Höhe von 900 € ist in dem Gesamtbetrag enthalten. 

Die Bereitstellung von Skripten, die Zugangsberechtigung zur E- Learning- Plattform, das Zertifikat über die abgeschlossene Weiterbildung sowie Kaltgetränke, Kaffee, Tee, Gebäck und Obst während der Präsensveranstaltungen sind inklusive.

Die Prüfungsgebühr beträgt zzgl. 220 €. 

Ratenzahlung ist nach Absprache möglich. 

 

Über öffentliche Fördermöglichkeiten wie dem Bildungsscheck können Sie sich unter dem folgenden Link informieren:

  • Leistungsnachweise

Für die ESAAT akkreditierte, berufsbegleitende Weiterbildung sind folgende Leistungsnachweise zu erbringen: 

  • Präsenzzeit von 80 %
  • Verfassen von 10 Lerntagebüchern (je Lerntagebuch 2-3 Seiten zu einem Seminar)
  • Multiple-Choice Test
  • Wissenschaftliche Hausarbeit (50-60 Seiten)
  • Praktikumsbericht

Von einer mündlichen Prüfung nehmen wir Abstand. 

Weitere Informationen / Downloads​

  • Gebühr

4270,00 €

  • Prüfungsgebühr

220,00 €

Flyer 1 zur Ausbildung
Flyer 2 zur Ausbildung
Modulübersicht
Dozententeam
Übernachtung in Marl

Haben Sie Interesse?

Hier geht's zur Kurs-Anmeldung